Maßnahmen Corona-Pandemie

Unsere Maßnahmen für eine möglichst sichere Behandlung während der Corona-Pandemie

Ihre Gesundheit und auch die Gesundheit unserer Mitarbeiter/innen liegt uns sehr am Herzen. Die ergotherapeutische Behandlung ist auch in dieser außergewöhnlichen Zeit sehr wichtig. Darum möchten wir mit den folgenden Maßnahmen eine Weiterführung der Therapie gewährleisten und gleichzeitig das Risiko einer Infektion bzw. Weiterverbreitung des Corona-Virus auf ein Minimum reduzieren. Wir danken für Ihr Vertrauen und Ihre Mithilfe!  

Termin bei Krankheit absagen

Bitte sagen Sie Ihren Termin bei den geringsten Anzeichen einer Erkältung oder Krankheit ab – auch bei Krankheit in Ihrem familiären Umfeld bzw. wenn Sie Kontakt zu einer erkrankten Person hatten.
Auch wir behandeln Sie nur, wenn wir uns gesund fühlen bzw. keinen wissentlichen Kontakt zu einer kranken Person hatten.

Hände waschen oder desinfizieren

Bitte waschen Sie sich direkt vor der Behandlung gründlich (mindestens 20 Sekunden) mit Seife Ihre Hände oder nutzen Sie das Eingang zur Verfügung stehende Händedesinfektionsmittel.

Abstand halten

…ist in der Behandlung oft schwierig. Daher tragen wir selbst FFP2-Masken und bitten Sie, ebenfalls eine FFP2-Maske zu tragen.
(Ausnahmen: Für Kinder unter 6 Jahren besteht keine Maskenpflicht. Kinder und Jugendliche von 6-17 Jahren 
OP-Maske ausreichend.)
Diese Regelung bleibt bis auf Weiteres unabhängig von Maßnahmen-Lockerungen in unserer Praxis bestehen.

Weitere Maßnahmen

Wir desinfizieren nach jeder Behandlung nicht nur unsere Hände, sondern regelmäßig auch sämtliche Oberflächen und benutzte Therapiematerialen mit geeigneten Desinfektionsmitteln.
Die Räume werden regelmäßig (mindestens nach jeder Behandlung) durchgelüftet.

Hausbesuche

Natürlich bieten wir auch weiterhin Hausbesuche an. Dabei bitten wir Sie, die oben genannten Maßnahmen auch bei Ihnen Zuhause helfen umzusetzen.