Gemeinschaftspraxis für Ergotherapie, Aichwald
Unser Therapieangebot für Kinder Unser Therapieangebot für Kinder Tipps und weiterführende Links zum Thema Tipps und weiterführende Links zum Thema Buchtipps zum Thema Buchtipps zum Thema Indikationen für Ergotherapie Indikationen für Ergotherapie
© ErgoAktiv GbR; Gemeinschaftspraxis für Ergotherapie; Uhlandstraße 7; D-73773 Aichwald; Tel: 0711/ 30051220
Kinder und elektronische Medien - Information für Eltern
Elektronische Medien sind gesellschaftliche Realität Der Gebrauch elektronischer Medien ist inzwischen aus dem Alltag unserer Kinder kaum noch wegzudenken. Aus Sicht der Gesundheitswissenschaften stellt sich dabei jedoch die Frage, inwieweit eine intensive Mediennutzung zu Lasten der körperlichen, psychischen und sozialen Aktivität bzw. Entwicklung der Heranwachsenden geht. Es gibt höchst unterschiedliche Standpunkte über deren Einfluss und damit über das zuträgliche Maß an Mediennutzung. Risiken und Nebenwirkungen... Fernsehen, Smartphones, Spielekonsolen etc. sind bei Kindern meist sehr beliebt. Chats und Social Networks prägen zunehmend die soziale Interaktion. Mit der Nutzung verbunden ist jedoch die Gefahr von Bewegungsmangel sowie einer Überforderung der erst in der Entwicklung befindlichen, kindlichen Wahrnehmungs- und Denkstrukturen. Die Zeit, die Kinder mit elektronischen Geräten verbringen, fehlt oft an anderer, entwicklungsrelevanter Stelle. Der Einfluss auf die Entwicklung des Sozialverhaltens ist umstritten. Innerfamiliär ergibt sich daraus nicht selten ein hohes Konfliktpotenzial, gesellschaftlich stehen wir damit vor einer vielschichtigen Herausforderung. Es besteht Aufklärungsbedarf zum Schutz der Familien und der jugendlichen Nutzer. Aus wahrnehmungspsychologischer und pädagogischer Sicht ist festzustellen: Elektronische Medien können bei der kindlichen Entwicklung reale Sinneseindrücke niemals ersetzen, sondern höchstens ergänzen. Bei bestehenden sensorischen Beeinträchtigungen, Entwicklungsverzögerungen, Aufmerksamkeitsstörungen und/oder psychosozialen Problemen wirkt der Konsum elektronischer Medien eher symptomverstärkend. Aus pädagogischer und therapeutischer Sicht steht bei betroffenen Kindern das Ziel einer möglichst hohen Medienkompetenz und Eigenverantwortlichkeit bei der Freizeitgestaltung an oberster Priorität. Mehr Information Nebenstehend verweisen wir auf eine Auswahl weiterer Informationsquellen zum Thema.